BORDA e.V. in Südasien

Schülerinnen und Schüler, deren Schulen sich im Himalaya – dem höchsten Gebirge der Erde – befinden, müssen sich gerade in den Wintermonaten warm anziehen. Nicht nur erstreckt sich die kalte Jahreszeit häufig über einen Zeitraum von einem halben Jahr, aufgrund von fehlender Isolierung der Gebäude kommt es zudem häufig zu einem Ausfall der Wasserversorgung, da das Wasser gefriert. Dies beeinträchtigt die Hygienesituation der Schulkinder immens: Sauberkeitsstandards können nicht länger aufrechterhalten werden, da das Wasser zum Händewaschen fehlt. Auf diese Weise verbreiten sich leicht Krankheiten unter den Kindern.

BORDA hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, winterfeste Hygienekonzepte an zehn Schulen in Leh, einer Stadt im indischen Teil des Himalayas, zu realisieren. Durch die Installation von solarbetriebenen Handwaschanlagen sollen die Kinder nicht nur witterungsunabhängig Zugang zu sauberem, fließendem Wasser haben, auch die Nutzung und der Mehrwert von erneuerbaren Energien können auf diese Weiße in der Region demonstriert und beworben werden.

Zurück zur Weihnachtsspende 2020